Ein Familien-Unternehmen in der dritten Generation:

 

Die Firma Seibersdorfer Bettfedern- und Daunenfabrik wurde 1961 von Frau Dkfm. Hedwig Gubik in der Niederösterreichischen Gemeinde Seibersdorf – daher der Name – gegründet. In den Wirtschaftswunderjahren erwies sich das bestehende Gebäude bald als zu klein und daher übersiedelte 1971 das Unternehmen nach Wampersdorf. In der kleinen Niederösterreichischen Gemeinde, die am Flüsschen Leitha und direkt an der burgenländischen Grenze liegt, stand ein großes Areal mit teilweise bestehenden Gebäuden für die Produktion und Verwaltung zur Verfügung.

Hier wurde eine vollstufige Bettfederfabrik mit moderner Waschanlage, einer der größten Sortiermaschinen Europas und eine großzügig dimensionierte Füllanlage für Polster, Flachbetten und die damals neuen Kassetten-Stegdecken sowie eine eigene Näherei installiert.

Als besonders weitsichtig war, aus heutiger Sicht, die in den frühen 1990er Jahren beginnende intensive Beschäftigung mit der Harmonie-Lehre Feng Shui, Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), Kinesiologie und computergestützte Meridiananalyse. Galten diese Themen anfangs noch als sehr esoterisch, sorgte es doch für reges Interesse und Gesprächsstoff z.B. bei internationalen Messen.

Im Zuge dieser neuen Ideen, die viel mehr als nur ein kurzlebiger Marketing-Schachzug waren,  wurde auch der Produktmix dramatisch erweitert: neben der Entwicklung diverser metallfreier Massivholzbetten wurde auch die eigene Matratzen-Produktion und die Herstellung von bis heute konkurrenzlosen Spezial-Betteinsätzen unter der Marke „Energie-Oase“ konsequent vorangetrieben.

Nach einer verheerenden Brandkatastrophe 1999, bei der praktisch bis auf den Bürotrakt sämtliche Produktionsgebäude und Lagerhallen vollständig ausgebrannt sind, wurde in Rekordzeit im Jahr 2001 einer der modernsten Bettfedern- und Daunen verarbeitenden Betriebe Europas in Betrieb genommen.

Gegenwärtig ist Frau Manuela Schneidergruber, die Tochter von Frau Hedwig Gubik, geschäftsführende Gesellschafterin und wird dabei von Mag. Alfred Schneidergruber, der für Vertrieb und Marketing zuständig ist, sowie von Ihrem Sohn Ing. Christian Schneidergruber im Bereich IT und Technik unterstützt. Darüber hinaus sind alle Schlüsselpositionen mit erfahrenen, langjährigen Mitarbeitern besetzt, auf die auch in Spitzenzeiten Verlass ist.

Entscheidungen sind nicht immer leicht.

Hier finden Sie heraus, welche Decke für Sie die Passende ist!

Interessante Beiträge